Aktuelles


Karatekids vom Karate-Do Straubing international erfolgreich
zweimal Silber und dreimal Bronze beim Eurocup

 

In Zell am See fand der internationale Euro Cup im Karate statt. 1242 Starter aus 16 Nationen nahmen an diesem Turnier teil. Vom Karate-Do Straubing nahmen 10 Sportler an dieser Meisterschaft teil. Sechs davon fanden sich in den Medaillenrängen wieder. Begonnen wurde mit den Kata-Diszplinen. Alexander Platkov startete in der Kategorie U18 und zeigte sich an diesem Tag in Bestform. Zum Auftakt legte er einen 5:0 Sieg gegen einen Ahtleten aus Dänemark vor. In den nächsten Runden kamen seine Gegener aus Italien, Österreich und der Slovakei. Hier setzte er sich jeweils mit 3:2 Kampfrichterstimmen durch und stand somit im Finale. Im Finale traf er auf Sukal Vojtech aus der Tschechei und Alexander musste sich hier das erste Mal geschlagen geben. Trotzallem ist die Silbermedaille ein riesiger Erfolg für den talentierten Straubinger Sportler.
Fabienne Seidel trat in Kata U10  und startete ebenfalls mit einem 5:0 Sieg gegen ihre Tschechische Kontrahentin. In der nächsten Runde unterlag Fabienne der späteren Siegerin Glusa Charlotte aus Mörs. Somit konnte sie nochmal über die Trostrunde eingreifen und erreichte das kleine Finale. Um Platz drei traf sie auf Elena Wischerbart aus Österreich. Mit einem weiteren 5:0 Sieg holte sich die Straubingerin die Bronzemedaille. Fabienne ging noch mit Johanna Schütz und Jennifer Dorfner im Katateam U12 an den Start. Als Poolsieger zogen sie in das Finale ein und trafen auf den Lokalmatador aus Pinzgau. Hier unterlagen sie knapp mit 2:3 Kampfrichterstimmen und holten sich die Silbermedaille.
Auch die letzten beiden Kata-Starter Johanna Schütz U12 und Leo Wittmer U12 zeigten gute Leistungen, musste sich jedoch zum Schluss mit dem undankbaren fünften Platz zufrieden geben.
Weitere Bronzemedaillen erkämpften sich im Kumite U14 Enis Circiroglu -50kg und Zoe Marcussen -37kg. Knapp an Medaillen scheiterten Pascal Obermeier U18 -76kg und Jennifer Dorfner U12 +36kg. 

Seite drucken
Zurück