BM Leistungs- und Masterklasse


Straubinger Karatemaster in Topform
Tamara Seidel und Sandra Eisenmann Bayerische Meister

 

 
Wie bereits bei den Jugendlichen war der Asia Sport Verein Waldkraiburg Ausrichter der Bayerischen Karatemeisterschaft der Master- und Leistungsklassen. Der Karate-Do Straubing reiste mit neun Kämpfer zu diesen Turnier an.
In der Mastergruppe starteten die beiden erfahrenen Kämpfer Tamara Seidel und Sandra Eisenmann, sowie zum ersten Mal bei einer Bayerischen Meisterschaft Ulrike Albrecht. Alle drei nahmen an der Disziplin Kata teil. Kata wird einzeln oder im Team vorgetragen. Bewertet werden saubere und schnell ausgeführte Techniken, ebenso zählen Kraft, Ausdauer und Rhythmus. Tamara Seidel ging in der Altersklasse Ü35 an den Start. Mit zwei souveränen Vorrundenkämpfen zog sie jeweils mit 5:0 Kampfrichterstimmen in das Finale ein. Auch in diesen zeigte die Straubingerin ihre absolute Vormachtstellung und gewann erneut klar mit 5:0 Stimmen. Sandra Eisenmann die letztjährige Bayerische Vizemeisterin trat in der Altergruppe Ü45 an. In der ersten Runde gewann sie mit 3:2. Um den Einzug in das Finale überzeugte sie die Kampfrichter einstimmig mit 5:0. Im Finale zeigte sie die Kata Gojushiho-Sho. Mit einem starken Auftritt lies sie keine Zweifel aufkommen, wer an diesen Tag in der Altersklasse Ü45 die Beste ist und holte die zweite Goldmedaille für den Karate-Do Straubing. Ulrike Albrecht zeigte ebenfalls eine gute Leistung in der Klasse Ü45, aber man merkte ihr die Nervosität an und so unterlief ihr ein kleiner Ablauffehler. So dass sich die Kampfrichter mit 2:3 gegen die Straubingerin entschieden.
In Leistungsklasse startete Martina Reil, Laura Simmel und Violetta Sobolev im Kumite-Team. Die Straubinger waren eins der wenigen Teams die mit eigenen Kämpfern antraten. Trotzdem konnten sie sich bis in das Finale vorkämpfen und unterlagen in diesem nur knapp mit 1:2 Siegen gegen die Kampfgemeinschaft Naila. Auch im Einzel überzeugten Laura Simmel und Martina Reil. Laura unterlag erst im Finale der mehrfachen Bayerischen Meisterin Eva Roßner aus Münchberg. Auch Martina bot einen starken Auftritt in ihrem ersten Jahr der Leistungsklasse.
Im Halbfinale verlor sie durch eine Fehlentscheidung der Hauptkampfrichterin gegen eine Kämpferin aus Hersbruck. In der Trostrunde um Platz drei sicherte sie sich die Bronzemedaille. Florian Cimolino kämpfte in der Gewichtsklasse -84kg. Gleich in der ersten Runde traf er auf den mehrfachen Bayerischen Meister Pascal Schalch aus Traunreut. Hoch konzentriert punktete Florian immer wieder mit starken Fausttechniken und entschied den Kampf mit 3:0 für sich. Auch Kampf zwei konnte er deutlich gewinnen. Nun ging es gegen den Nationalkämpfer Nico Drexel aus Kempten. Hier musste sich Florian zum ersten Mal geschlagen geben. In der Trostrunde um Platz drei, lies sich der Straubinger die Bronzemedaille nicht mehr nehmen. Violetta Sobolev, Julia Tomarcenko und Sabrina Ismajli vertraten das Kata-Team des Karate-Do Straubing. Mit einem 5:0 Sieg über Traunreut trafen die Straubinger auf das Team aus Höhenkirchen. Hier unterlagen die Straubinger nach einer sehr zweifelhaften Kampfrichterentscheidung mit 2:3. Da Höhenkirchen das Finale erreichte, konnte Straubing sich noch die Bronzemedaille erkämpfen.
Mit zweimal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze konnten die Kämpfer des Karate-Do Straubing erneut auf einer Landesmeisterschaft überzeugen. 
 
Seite drucken
Zurück