Deutsche Meisterschaft


Großartiger Erfolg für den Karate-Do Straubing
Kata-Team holt Bronze bei Deutscher Meisterschaft

Erfurt war Ausrichter der diesjährigen Deutschen Meisterschaft der Jugend und Junioren im Karate. Vom Karate-Do Straubing qualifizierten sich sechs Kämpfer über die Landesmeisterschaften. Für das Kata-Team Junioren startete Sabrina Ismajli, Violetta Sobolev und Julia Tomarcenko. Die drei Straubingerinnen bereiteten sich intensiv mit ihrem Trainer Wolfgang Seidel für dieses Turnier vor. In der ersten Runde bezwangen sie die Mannschaft aus Mainz-Bretzenheim (Rheinland-Pfalz) mit 3:2. In der zweiten Runde besiegten die Straubinger das Team TuS St. Arnold (Nordrhein-Westfalen) mit 5:0. Nun ging es um den Einzug in das Finale gegen den amtierenden Deutschen Meister USV Erfurt (Thüringen). Trotz einer starken Leistung der Straubinger mussten sie sich mit 0:5 geschlagen geben. In der Trostrunde trafen sie auf das zweite Bayerische Team aus Kempten. Diese blieben jedoch gegen die Straubinger Mädels chancenlos und unterlagen klar mit 5:0. Somit konnten sie voller Freude die Bronzemedaille verdient entgegen nehmen.Violetta Sobolev startete noch in Kata Einzel. Sie gewann ihren ersten Kampf klar mit 5:0. Musste sich jedoch dann in der zweiten Runde von der letztjährigen Deutschen Meisterin geschlagen geben. Da diese jedoch um den Einzug in das Finale überraschend ausschied, blieb Violetta die Trostrunde verwehrt.Martina (Kumite +59kg) und Sophia Reil (Kumite -54kg) scheiterten bereits in den Vorrunden. Max Juninger startete in der Disziplin Kumite -45kg Jugend. Bei seinem ersten Einsatz bei einer Deutschen Meisterschaft zeigte er eine starke Leistung. Nach zwei Vorrundensiegen scheiterte er in der dritten Runde an dem späteren Finalisten. Somit konnte er nochmals über die Trostrunde eingreifen und gewann erneut. Nun ging es um Platz 3, gegen Ben Bertram aus Duisburg wo er 2:4 unterlag. Trotz allem ein schöner Erfolg für den jungen Straubinger. 

Seite drucken
Zurück