Czech Open


Erfolgreicher Auftritt des Karate-Do Straubing bei Czech Open
Silber für Stefan Eisenmann und Bronze für Miriam Seufert sowie Violetta Sobolev

In Pilsen fand der 15. Euro Grand Prix im Karate statt. 932 Starter aus 22 Nationen und 115 Vereine nahmen an diesem hochklassigen Karateturnier teil. Der Karate-Do Straubing reiste mit 10 Teilnehmer im Alter von 9 – 15 Jahren an. Drei der Straubinger fanden sich am Ende in den Medaillenrängen wieder. Ein großartiger Erfolg für die Schützlinge von Wolfgang Seidel. Am Samstag ging Violetta Sobolev in der Disziplin Kumite +54 kg an den Start. Ihre erste Gegnerin Torfs Laura kam aus Belgien. Nach regulärer Kampfzeit stand es 2:2 und somit kam es zum Kampfrichterentscheid der zu Gunsten für Violetta ausging. Im zweiten Kampf unterlag sie der dänischen Nationalkämpferin Lind Malou mit 8:0. Da diese im Finale stand konnte die Straubingerin erneut über die Trostrunde eingreifen. Mit weiteren Siegen gegen Hirt Anna aus der Schweiz (3:0) und Kolf Saffron aus den Niederlanden (2:1) sicherte sich Violetta die Bronzemedaille. Am Sonntag startete Stefan Eisenmann in Kata. Mit zwei deutlichen Siegen (5:0) über Maly Matyää aus der Slowakei und Fostenko Mykyta aus der Urkraine stand er im Viertelfinale. Erneut trat er gegen einen slowakischen Kämpfer an und behielt mit 3:2 die Oberhand. Um den Einzug in das Finale traf er auf den Sieger des Internationalen Top Fighter Cups Mark Vogel aus Deutschland dem er dort unterlag. Dieses Mal setzte sich Stefan erfolgreich mit 3:2 Kampfrichterstimmen durch. Im Finale musste er sich das erste Mal an diesem Tag gegen Seckar Simon aus der Slowakei geschlagen geben. Miriam Seufert ging im Kumite +35 kg an den Start. Mit einem Freilos und einem Sieg über Hokova Ella aus der Slowakei stand Miriam im Halbfinale. Hier traf sie ebenfalls auf eine Slowakin (Bryndzova Michaela) die ihr körperlich und größenmäßig haushoch überlegen war. Trotz allem kämpfte die Straubingerin beherzt und musste sich jedoch mit 3:0 geschlagen geben. Da ihre Gegnerin Siegerin wurde, konnte Miriam noch einmal über die Trostrunde kämpfen. Im Kampf um Platz drei traf sie auf Harries Anna aus der Tschechei. Von Beginn an konnte Miriam punkten und ging 3:0 in Führung. Anna konnte jedoch mit einer Fußtechnik zum Kopf zwölf Sekunden vor Schluss ausgleichen. Mit einer weiteren Fausttechnik zum Kopf sicherte sich Miriam den 4:3 Sieg und damit Bronze. Die weiteren Straubinger Kämpfer scheiterten in den Vor- bzw. Zwischenrunden.  

Seite drucken
Zurück