>

Deutsche Meisterschaft U21


Kata Team U21 Deutscher Meister
Kata Team Junioren gewinnt Bronze

In Erfurt fanden die diesjährigen Deutschen Meisterschaften der Jugend, Junioren und U21 statt. Veranstalter war der Deutsche Karateverband. Zwei Tage lang kämpften 823 Teilnehmer aus 234 Vereinen um die begehrten Titel.
Am ersten Tag startete Martina Reil in  der Einzeldisziplin Kumite U21 Damen -68 kg für den Karate-Do Straubing. Sie begann glücklicherweise mit einem Freilos und gewann danach gegen Katja Kaiser aus Sachsen mit 3:2. Somit stand Martina bereits im Halbfinale, hier musste sie sich Evelyn Leitenberger, der letztjährigen U21 Vizemeisterin stellen. In einem spannenden Kampf konnte die Straubinger Kämpferin eine 3:0 Führung ausbauen, die jedoch in den letzten 10 Sekunden durch einen Kick zum Kopf ausgeglichen wurde. Aber Martina bewies Siegeswillen und erkämpfte sich einen verdienten 4:3 Sieg. Somit stand sie im Finale, eine Steigerung
nach einem letztjährigen 3. Platz. Im Finale trat sie abermals gegen Madeleine Schröter, eine aus Weimar stammende Kämpferin an. Leider musste Martina sich gegen die stark kämpfende Nationalkaderathletin mit 3:0 geschlagen geben. Trotzdem ein super Erfolg für die Straubingerin.
Mit ihren Teamkameradinnen in der Kumitemannschaft mit Violetta Sobolev und Julia Tomarcenko belegte sie noch Platz fünf. Ebenso belegte Julia in der Einzeldisziplin Kumite -68kg Platz fünf. Pascal Obermeier und Violetta Sobolev musste sich in der zweiten Runde geschlagen geben.
Am zweiten Tag traten für den Karate-Do Straubing im Kata-Team U21 (Violetta Sobolev, Miriam Seufert und Julia Tomarcenko) und im Kata-Team  Junioren (Elisabeth Berger, Vanessa Zacherl und Anastasia Algeier) an. Mit großem Punktevorsprung sicherte sich das U21 Team den Deutschen Meistertitel. Auf  Platz zwei folgte der Deutsche Vizemeister der Leistungsklasse aus KG Schleswig-Holstein, an diesen die Straubinger vor wenigen Wochen um den Einzug in das  Finale scheiterten. Somit konnten sich die Straubinger für die damalige Niederlage revanchieren. Platz drei belegte Crimmitschau aus Sachsen. Das Junioren-Team verpasste um knapp drei zehntel Punkte den Einzug in das Finale. Im Kampf um Platz drei überzeugte das Team aus Straubing gegen Ballenstedt (Sachsen-Anhalt).
Mit einmal Gold, Silber und Bronze waren die Straubinger Kämpfer unter der Leitung von Wolfgang Seidel der erfolgreichste Bayerische Verein dieser Meisterschaft.
 

Seite drucken
Zurück